Gewerbetreibende werden wieder geködert

Gewerbetreibende werden wieder geködert
Vor zwei Jahren versuchte die sog. Gewerbeauskunft-Zentrale mit einem offiziell aussehenden Schreiben, Gewerbetreibende für eine Online-Datenbank zu requirieren. Die Eintragung konnte richtig ins Geld gehen. Das gleiche versucht nun eine Firma namens DR Verwaltung AG. Mit einem kleinen Unterschied!

Gewerbeauskunftzentrale gerät in die Defensive

Gewerbeauskunftzentrale gerät in die Defensive
Vor wenigen Wochen schrieb ich darüber, das das Landgericht Düsseldorf die aktualisierten Formulare der GWE Wirtschaftsinformations GmbH als durchaus Rechtskonform eingestuft hat. Kunden des Unternehmens wären damit regulär eigentlich verpflichtet, den geforderten Betrag hinsichtlich der Gewerbeauskunftzentrale zu zahlen, sofern sie das Formular unterschrieben zurückgeschickt haben. Nun scheint sich hier eine Wende zugunsten der getäuschten Kunden anzubahnen.

Gewerbeauskunftzentrale kann jetzt richtig teuer werden

Schon seit mehreren Jahren versucht die GWE Wirtschaftsinformations GmbH mit amtlich aussehenden Schreiben Gewerbetreibende zu einem Eintrag in eine Wirtschaftsdatenbank zu verleiten. Die Aufmachung des Schreibens und das ignorieren des Kleingedruckten könnte zu der Ansicht führen, das Schreiben stamme von einer öffentlichen Behörde und die Eintragung sei kostenlos. Doch das Gegenteil ist der Fall.